Die richtigen Dateimaße

In den Datenblättern zu einem Artikel sind unterschiedliche Flächen definiert:

Werbefläche
Die Werbefläche ist die Größe der zu bedruckenden Fläche. Man nennt diese Fläche auch „Endformat“.

Beschnitt
Einen Beschnitt (auch „Überfüllung“ genannt) gibt es vor allem bei Papierprodukten. Er bezeichnet eine Schneidekante
von in der Regel 1-3 Millimetern, die über das eigentliche Endformat hinausreicht. Bei einer optimalen Produktion wird
der komplette Beschnitt am Ende – wieder Name schon sagt – abgeschnitten. Daher dürfen im Beschnitt keine wichtigen
Elemente (Logos, Slogans…) liegen.

Hintergrundmotive sollten den Beschnitt dagegen füllen. Denn beim Schneiden kann es Toleranzen bis zu 1 mm geben. 
Würde das Motiv nur so groß sein, wie unbedingt benötigt, käme es dann zu weißen „Blitzern“ an der Kante.

Wird ein fertig produzierter Artikel im Nachgang bedruckt (z.B. eine Tasse, eine Thermoskanne oder ein
Schlüsselanhänger), ist kein Beschnitt nötig.
In den Datenblättern zu unseren Artikeln sehen Sie genau, ob ein Beschnitt gebraucht wird.

Datenformat
Werbefläche und Beschnitt ergeben zusammen das Datenformat. In dieser Größe sollten Sie Ihre Druckdaten anlegen.

<< zurück zur Übersicht